Back
Headquarters Michelin
Headquarter Michelin Europe North
Headquarter Michelin Europe North
Headquarter Michelin Europe North
Headquarter Michelin Europe North
Headquarter Michelin Europe North

Gewerbe

Headquarters Michelin Europe North

Seit Juni 2019 befindet sich das "Michelin Frankfurt Office", die neue Zentrale von Michelin für die Region Nordeuropa, im The Squaire, dem größten Bürogebäude Deutschlands direkt am Frankfurter Flughafen. Die Wechsel von Karlsruhe an den neuen Standort mit rund 6.000 qm Bürofläche fiel bewusst auf das Gebäude aufgrund seiner zentralen Lage in Deutschland und Europa, der hervorragenden Verkehrsanbindung und dem umfassenden Dienstleistungsangebot der sogenannten „New Work City“.

Die neuen Räumlichkeiten bieten den mehr als 250 Mitarbeitern ein technisch und räumlich hochmodernes Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitsplätzen und einer innovativen Bürostruktur. Die inspirierende Atmosphäre mit hoher Aufenthaltsqualität fördert den Austausch zwischen den Mitarbeitern, wozu auch die fließenden Übergänge zwischen den einzelnen Abteilungen beitragen.

Zudem versteht sich das Michelin Frankfurt Office als zentraler Knotenpunkt zwischen den internationalen Standorten, so dass hier Kollegen auf der Durchreise spontan einen Platz zum Arbeiten oder zum ungestörten Telefonieren finden. Darüber hinaus stehen sämtliche Konferenz- und Besprechungsräume auch externen Kollegen für Meetings zur Verfügung.

Neben den Großraumbüros mit bis zu 25 Arbeitsplätzen besteht ein großer Teil der Fläche aus alternativen Arbeitsbereichen, die schwerpunktmäßig für unterschiedliche Tätigkeiten wie konzentriertes Arbeiten, ungestörtes Telefonieren, Telefonkonferenzen, arbeiten im Team, informelle und formelle Meetings usw. konzipiert wurden. Die Mitarbeiter können sich je nach Stimmung und Aufgabe neben einem Schreibtisch beispielsweise auch für einen Platz in den Hotdesk-Areas, einen bequemen Sessel oder Sofa in einem von mehreren „Wohnzimmern“, oder für einen kommunikativen Platz in einer der sechs Bistroküchen entscheiden.

Für aktive Meetings und Brainstormings stehen mehrere „Kreativräume“ zur Verfügung. Diese wurden nach unterschiedlichen, Michelin-affinen Themen wie „Sports“, „Workshop“ und „Speed“ gestaltet und bieten von ihrer inspirierenden Atmosphäre und individuell hergestellten Einrichtung den Rahmen für frische Ideen.

Für Ablenkung, Bewegung und gemeinschaftliche Erlebnisse sorgen ein eigens für die Bürofläche hergestellter Fitnessraum. Selbstverständlich wurde auch an Playstation und Tischkicker gedacht.

Bei der Gestaltung wurden die einzelnen Bereiche jeweils deutlich voneinander abgesetzt. Während die klassischen Großraumbüros bewusst sachlich und zurückhaltend mit hellen Oberflächen und Farbakzenten in den CI-Farben gestaltet sind, strahlt der Großteil der Bürofläche in warmen Farben, mit Holzoberflächen und abgestimmter Beleuchtung, eine hohe Behaglichkeit aus. Den Wunsch des Bauherrn, innerhalb des technisch-kühl gehaltenen Bürogebäudes eine lockere und besonders wohnliche Atmosphäre mit hohem Aufenthaltscharakter zu schaffen, sind wir mit flauschigen Teppichen und bequemen Möbeln begegnet. Von den Wänden grüßt das sympathische Markenlogo, der „Bib“, in unterschiedlichen Posen. Zahlreiche Fototapeten verleihen den Räumen besondere Stimmungen: mal ist es ein agiler und hochkonzentrierter Boxenstopp hinter einer Team-Bench, mal eine entspannte Meeresbrandung im freundlich und einladend gehaltenen Besprechungsraum der Personalabteilung.

Die sechs offenen Bistroküchen sind gleichmäßig über die Fläche verteilt und überlagern mit Bodenbelag (Holzdielen) und Möblierung die Korridore. Sie funktionieren wie Marktplätze und dienen als Treffpunkt und Ort des Austausches unter den Kollegen.

Die Technikdecke mit Heizung, Lüftung und Notbeleuchtung ist Bestand und dufte nicht verändert werden.  Hier konnten wir jedoch über minimale Eingriffe mit abgependelter Akzentbeleuchtung den Charakter der jeweiligen Räume schärfen und sie im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht rücken.

Der atemberaubende Ausblick aus der 10. Etage hinter der vollverglasen Fassade, der im Süden auf das Rollfeld des Flughafens fällt, im Norden über ein riesiges Waldstück schweift, welches sich im Wechsel der Jahreszeiten stetig verändert, wurde immer in das Raumkonzept eingebunden und mittels Möblierung und Ausrichtung bewusst inszeniert. 

Das Gebäude "The Squaire" wurde im Jahr 2011 über dem Fernbahnhof eröffnet, der Entwurf stammt von JSK-Architekten, Berlin.

UNSERE LEISTUNGEN

Entwurfsplanung Innenräume (Bürostruktur, Möblierung, Gestaltungskonzept)

Ausführungsplanung

Bauüberwachung

WEITERE ANGABEN

Fertigstellung: Juni 2019

Nutzfläche: ca. 6000 m²

Bauherr: Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Karlsruhe

FOTOS

Nikolay Kazakov, Karlsruhe

Skizze Kreativraum und Bistroküche

Das könnte Sie auch interessieren