Back
Gruenderzeithaus Slide 00
Gruenderzeithaus Slide 01 vertikal
Gruenderzeithaus Slide 02 vertikal
Gruenderzeithaus Slide 03
Gruenderzeithaus Slide 04 vertikal
Gruenderzeithaus Slide 05 vertikal

Wohnen

Umbau/Sanierung

Sanierung von zwei Altbau-Wohnungen in einem denkmalgeschützten Gründerzeithaus

Dem ursprünglichen Wunsch der Bauherren, das unbewohnte Dachgeschoss in ein großzügiges Loft einschließlich Fahrstuhl zu verwandeln, standen die Bedenken des Denkmalschutzes gegenüber. Die Bauherren haben daraufhin entschieden, das Dachgeschoss zu einer Mietwohnung auszubauen und für sich selbst eine der großen Wohnungen in einem der Regelgeschosse herzurichten.  
Beide Etagen wurden nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten kernsaniert und teilweise umgebaut. Im Rahmen dieser Maßnahme wurden zudem weitere Arbeiten auf allen Geschossen ausgeführt, wie das Erneuern der Steigleitungen, einer Kamin- und Dachsanierung sowie das Restaurieren von Terrazzoflächen.
Gestalterisches Ziel war es, Charme und Grandezza des Altbaus zu erhalten und an den Stellen wieder herauszuarbeiten, an denen sie auf Grund vielfacher Eingriffe in den vergangenen Jahrzehnten verloren gegangen waren. Gleichzeitig sollten neue Einbauten – insbesondere im Bereich der Bäder – sowohl modernen Komfort bieten als auch zeitgemäße Ästhetik wiederspiegeln. 

Wohnung Regelgeschoss
Zunächst erfolgte eine komplette Umstrukturierung der Wohnung. Das ursprüngliche Bad war beengt und lag als gefangener Raum unvorteilhaft am Ende der Wohnung. Um von den drei Schlafräumen das Bad unabhängig voneinander erreichen zu können, musste die zentral gelegene Küche einem neuen Badezimmer weichen. Dieses wurde dank bodengleicher Dusche und rahmenloser Duschkabine, großer Wanne und maßgeschneiderten Einbauschränken zu einer richtigen Wellness-Oase. Die Küche fand ihren neuen Platz im großen Esszimmer und bildet heute zusammen mit dem Essplatz den gesellschaftlichen Mittelpunkt der repräsentativen Wohnung. Sämtliche Wohnräume wurden in den Originalzustand versetzt, Holzböden, Kassettentüren, Lamperien und Deckenstuck aufwändig aufgearbeitet, die neuen Fenster wurden nach Recherche entsprechend der Originalpläne wiederhergestellt. 

Wohnung Dachgeschoss
Der vorgefundene Grundriss wurde übernommen, lediglich ein Badezimmer wurde der Wohnung zugeschlagen, deren ursprüngliche Waschgelegenheiten sich auf die Küche beschränkten. Hierfür bot sich eine geräumige, fensterlose Kammer an, deren Gestaltung heute im hellen Glanz der neuen Tageslichtöffnungen in der Decke erstrahlt, welche Sonnenlicht in die ehemals dunkle Kammer transportieren. Zwei kleine Dachstübchen wurden durch den Rückbau einer Wand zu einem stimmungsvollen Wohn- und Esszimmer. Das freigelegte Fachwerk ist nicht nur aus konstruktiven, sondern auch aus ästhetischen Gründen als Raumteiler erhalten geblieben.

UNSERE LEISTUNGEN

Entwurf
Ausführungsplanung
Ausschreibung
Bauleitung


Das könnte Sie auch interessieren