Back
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa
Architektur Ettlingen Kernsanierung einer Denkmalgeschützten Jugendstil-Villa

Umbau/Sanierung

Denkmalschutz

Wohnen

KERNSANIERUNG EINER JUGENDSTILVILLA

Die denkmalgeschützte Jugendstilvilla wurde um 1900 erbaut und besteht aus einem zweigeschossigen kubischen Massivbau mit abgerundetem Eckrisalit, in dem das Treppenhaus untergebracht ist. Elemente wie Eckpilaster, Traufgesimse, Erker und Altane gliedern das Bauwerk. Besonders auffällig ist das Pagodendach mit seinen unterschiedlichen Dachgauben.

Vor den Baumaßnahmen war das Haus in einem schlechten Zustand, die Haustechnik war nicht mehr zeitgemäß, und viele Bauteile waren nicht bauzeitlich, so dass das Erscheinungsbild innen wie außen an vielen Stellen nicht mehr dem Originalzustand entsprach. Wunsch und Ziel für diese Bauaufgabe war es, das Haus wieder möglichst nah in seinen ursprünglichen Zustand zurück zu bauen, dabei jedoch moderne Gebäudetechnik für eine effiziente und komfortable Nutzung im Einklang mit dem Denkmalschutz zu integrieren. Hierfür mussten nicht nur zahlreiche Einbauten und Bauteile rückgebaut werden, die im Laufe der Jahrzehnte ohne Gespür für die historische Substanz Einzug in die Villa gehalten haben. An vielen Stellen wurden in Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde Bauteile anhand von alten Bauplänen und historischen Fotos wieder rekonstruiert. Auch die Fassadenfarben wurden mittels Gutachten ermittelt und originalgetreu nachgebildet.

Innen konnte der herrschaftliche Glanz der Räume ebenso wiederhergestellt werden. Den alten Holzboden konnten wir freilegen und aufarbeiten, ebenso wie die originalen Fliesen in Küche und Bädern. Auch die aufwändigen Stuckdecken kamen nach dem Rückbau von Zwischendecken wieder zum Vorschein und wurden mit viel Fingerspitzengefühl repariert bzw. nach historischer Vorlage ergänzt. 

Moderne Gebäudetechnik und Maßnahmen zur Energieeinsparung kamen zu Einsatz, soweit es mit dem Denkmalschutz vereinbar war, treten aber angenehm in den Hintergrund, so dass das wohnliche Ambiente nicht durch aufdringliche Technik gestört wird.

In reizvollem Kontrast zum gediegenen Charakter der Räumlichkeiten steht die moderne Einrichtung, bei der die Bauherrschaft durchweg ein hervorragendes Gespür für das Spiel mit Alt und Neu, Farben und Materialien  gezeigt hat. 

Wir freuen uns, dass wir diesem schönen Beispiel des Jugendstils wieder frisches Leben einhauchen durften! 

Unsere Leistungen

Entwurfs- und Genehmigungsplanung

Werkplanung

Ausschreibung 

Bauleitung

Weitere Angaben

Planungsbeginn: 2014

Baubeginn und Fertigstellung: 2015 bis 2016

Bauherr

privat

Fotos

Stephan Baumann, Karlsruhe, www.bild-raum.com

Das könnte Sie auch interessieren